Als registrierter Nutzer kannst du:

  • Jobangebote speichern, die dich interessieren
  • Unternehmen kontaktieren und Fragen zum Jobangebot stellen
  • Exklusive Jobangebote von Unternehmen erhalten, die nur an registrierte Nutzer geschickt werden

Unternehmen: BARTOSEK Medical GmbH

Mitarbeiter Finanz- und Vertragswesen (m/w/d)

Teilzeit
BARTOSEK Medical GmbH

Krankenhäuser planen und bauen.

Teilzeit (25-30h/Woche).

Du

hast..

− eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung

− mehrjährige einschlägige Berufserfahrung (zB Steuerberatung, Rechtsanwaltskanzlei, Unternehmensberatung)

− gute Englischkenntnisse und sprichst exzellentes Deutsch

− eine positive Grundeinstellung

− den Ehrgeiz zur Exzellenz

− ausgezeichnete Umgangsformen

bist..

− genau, besitzt eine schnelle Auffassungsgabe und erledigst Aufgaben konsequent selbstständig

− flexibel, stets bereit Dich weiterzubilden und -entwickeln

− umsetzungsstark und fachlich qualifiziert

wirst..

− die Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten

− das interne Rechnungswesen selbstständig abwickeln

− den Einkauf bzw. das Bestellwesen verantworten

− Chancen für Deine Weiterentwicklung nutzen können

Wir

Mit unseren medizinischen Raumlösungen gestalten wir die Zukunft des Gesundheitswesens. Wir entwickeln, planen und bauen Orte, an denen sich Menschen besser um Menschen kümmern können. Unser Büro besteht aus einem jungen Team interessanter Individualisten mit Hands-On-Mentalität. Wir fördern Mitarbeiter mit Eigenverantwortung und Selbstständigkeit.

Wir bezahlen Deinen Erfolg.

Zusätzlich bieten wir ausgezeichnete Fortbildungsmöglichkeiten und ein großes Netzwerk. 

Kultur

Wir arbeiten mit Ethik und liefern höchste Qualität, deswegen sind wir glaubwürdig.

Wir kommunizieren wertschätzend und respektvoll, bei uns gilt ein Handschlag. Kooperation und das Erbringen von Höchstleistungen sind Teil unseres Firmenalltags. 

Wir bieten Dir die Gelegenheit, Dich sinnstiftend in unser Unternehmen einzubringen.

Bewirb Dich jetzt und gestalte mit uns die Zukunft des Gesundheitswesens.

Peter Obermann: